Fassadensanierung Listseeweg

Tiefgaragensanierung Sauerlach Parkdeck

Projekt im Überblick:
Bei dem Objekt handelt es sich um ein Wohnhochhaus im Münchner Süden aus den 70er Jahren. Das Gebäude in Stahlbetonschottenbauweise beinhaltet in den 15 Stockwerken rund 90 Wohnungen. Die Fassade besteht bereichsweise aus vorgehängten hinterlüfteten Waschbetonplatten.

Projekt-Zeitraum:
März 2020 – Dezember 2020

Instandsetzung:
Grund der Instandsetzung ist in die Fassadenkonstruktion und die Innenräume eingedrungenes Wasser. Das Wasser konnte durch die über 50 Jahre alten schadhaften Fugen an den Bauteilstößen und Fensterabschlüsse in den Gebäudekern eindringen. Ebenso gab es Verwitterungsschäden an den Waschbetonplatten die sich in Form von Rissen, Abplatzungen und Loslösungen von Kieselsteinen abzeichnete. Teilweise waren die Waschbetonplatten statisch nicht mehr nachweisbar. Zur Sicherstellung der Gebäudedichtheit wurden die Fugenflanken vorbereitet und die schadhaften Fugen mit einem leistungsstarken plasto-elastischen Dichtstoff verschlossen. Die schadhaften Waschbetonplatten wurden mit einem Reprofilierungsmörtel instandgesetzt – hierbei wurde die Oberfläche händisch mit Kieselsteinen an den Bestand angepasst, so dass nach Fertigstellung eine homogene Fassadenfläche erzielt wurde. Die standsicherheitsgefährdeten Waschbetonplatten wurden durch Bewehrungseisen ergänzt, welche mit einem Injektionsmörtel in den tragfähigen Gebäudekern verankert wurden.

Besonderheiten:

  • Hochhaus > 44 m
  • Betonkosmetische Sanierung der Waschbetonfassade inkl. Hydrophobierung
  • PCB belastete Fugen

Detailaufnahmen / Bauablauf:

0 m
Fugeninstandsetzung
0
Balkonbeschichtung
0
Betonfläche
0
OS4 inkl. Spachtelung
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
Gerüstaufbau
blank
Wetterschutzdach
blank
Prüfung Gerüstanker
blank
Schadstelle Betonbrüstung
blank
Schadstelle Waschbeton
Analyse Fugenmaterial (PCB)
blank
Messung Carbonatierungstiefe
blank
Schadstellenbearbeitung Waschbeton
Schadstellenbearbeitung Beton
blank
Schadstellenbearbeitung Beton
Schadstellenbearbeitung Beton
blank
Schadstellenbearbeitung Beton
blank
Entfernen Balkonbelag
Nachverankerung Waschbetonplatten
blank
Schalung Betonkragplatte
blank
Reprofilierte Betonflächen
Anstrich Balkonbrüstungen
blank
Grundierung Balkonboden (Sika Bonding Primer)
blank
Abdichtungsschicht (Sikafloor 405 + QS)
blank
Fertige Beschichtung lose eingechipst
blank
Panorma
blank
Panorma

Fassadensanierung Dienerstraße (Alter Hof)

blank

Fassadensanierung Dienerstraße (Alter Hof)

Projekt im Überblick:
Der sanierte Gebäudeteil Lorenzistock gehört zu dem Gebäudekomplex des Alten Hofs, welcher im späten 12 Jahrhundert errichtet wurde und früher die Residenz der Wittelsbacher war. Heute befinden sich in dem Gebäude unter anderem das Waren- & Backhaus Manufactum.

Projekt-Zeitraum:
März 2021 – Juli 2021

Instandsetzung:
Ziel der Maßnahme war die Instandsetzung von Rissen und Schadstellen in der Putzfassade. Eine besondere Herausforderung stellte der historische Hintergrund des Gebäudes dar. Hier wurde Hand in Hand mit dem Denkmalschutz die Farben und Materialien abgestimmt. Zum Einsatz kam eine silikatische Fassadenfarbe auf Basis von Kiesöl und Wasserglas der Firma Keim. Zudem musste während der gesamten Baumaßnahme das Warenhaus uneingeschränkt benutzbar und die Schaufenster frei einsehbar bleiben. Dies wurde durch eine spezielle Gerüstkombination unter Einsatz eines LKW Krans realisiert.

Besonderheiten:

  • Historisches Gebäude – Denkmalschutz
  • Betrieb Warenhaus während der gesamten Baumaßnahme
  • Intensive Rissbildung Fassadenputz

Detailaufnahmen / Bauablauf:

0
Gerüst
0
Fassadenanstrich
0
Fensterlackierung
über 0
Jahre alt
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
blank
Vor Instandsetzung
blank
Putzschaden
blank
Fassadenrisse
blank
Gerüstaufbau mit Kran
blank
Arbeitsschutzgerüst mit Mirco-Staubschutznetz
Passantenschutz
blank
Fertigstellung Fassade
blank
Fertigstellung Fassade
Fertigstellung Fassade
Fertigstellung Fassade
Fertigstellung Fassade
Fertigstellung Fassade

Tiefgaragensanierung Sauerlach Parkdeck

blank

Tiefgaragensanierung Sauerlach Parkdeck

Projekt im Überblick:
Bei dem Objekt handelt es sich um ein aus Stahlbeton hergestelltes Pardeck der Park&Ride Anlage an der S-Bahnhaltestelle Sauerlach. Bearbeitet wurde das obere Pardeck (Freideck) sowie der Rampenbereich.

Projekt-Zeitraum:
Juli 2020 – Oktober 2020

Instandsetzung:
Die bestehende Beschichtung auf dem Parkdeck hatte aufgrund einer fehlenden Untergrundvorbereitung keinen Haftverbund zu der Betonfläche – es kam zu Ablösungen, welche eine Einschränkung der Gebrauchstauglichkeit sowie Standsicherheit darstellten. Nach zahlreichen lokalen Ausbesserungen, sollte die gesamte Parkdeckfläche mit einer hochwertigen PMMA Beschichtung der Firma Triflex  instandgesetzt werden. Die alte Beschichtung wurde vollflächig entfernt, schadhafter Beton instandgesetzt und der Untergrund mittels Kugelstrahlen vorbereitet. Eine besondere Herausforderung stellt der Bestandbeton mit Luftporenbildner dar. Zur Vermeidung von Blasenbildung in der Beschichtung wurde eine zusätzliche Grundierung (Pop-out Grundierung) verwendet. Eine weitere Herausforderungen stellten die hohen Bauteiltemperaturen der direkt der Sonne ausgetzten Betonbauteile dar (über zu 60 °C ). Die Beschichtungsarbeiten mussten auf die Nacht verlegt werden.

Besonderheiten:

  • Freideck
  • Nacharbeit aufgrund zu hoher Temperaturen im Sommer
  • Unterschiedliche Betonqualitäten im Beton
  • Bestandsbeton mit LP-Bildner

Detailaufnahmen / Bauablauf:

0
OS10 Beschichtung (Triflex)
0 kg
Betonersatz
0 m
Entwässerungsrinnen
0 m
Betonmarkierung
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
blank
Alte Beschichtung
blank
Alte Beschichtung
Ablösungen alte Beschichtung
blank
Entfernen Beschichtung
Betonabtrag
Korrosionsschutz Bewehrung
blank
Haftzugswerte Beton
blank
CM-Messung Beton
blank
Kugelstrahlen
blank
Kugelgestrahtler Beton
blank
Applikation Grundierung Triflex Primer 272
Rinnenabdichtung Triflex ProDetail
blank
Flächenabdichtung Triflex ProPark
blank
Vlieseinlage Flächenabdichtung
blank
Überarbeitung Vlieseinlage firsch in frisch
blank
Abdirchtungsmaterial
Pop-out Grundierung
blank
Abdichtungsarbeiten
blank
Nutzschicht Triylex Cryl M264
Nutzschicht Triylex Cryl M264
blank
Rampenbeschichtung mit Hartkorneinstreuung
blank
Versiegelung Rampenbeschichtung
blank
Markierungsarbeiten
blank
Fertigstellung Beschichtung
Fertigstellung Beschichtung
blank
Fertigstellung Beschichtung
blank
Fertigstellung Beschichtung
blank
Fertigstellung Beschichtung
Fertigstellung Beschichtung
blank
Fertigstellung Beschichtung

Tiefgaragensanierung Walter-Eucken-Straße

blank

Tiefgaragensanierung in der Walter-Eucken-Straße

Projekt im Überblick:
Bei dem Objekt handelt es sich um eine Tiefgarage aus Stahlbeton in Unterschleissheim mit einer Grundfläche von knapp 4.000 m².

Projekt-Zeitraum:
Juli 2019 – März 2020

Instandsetzung:
Die Sanierung der Tiefgarage in Unterschleißheim war notwendig geworden, weil die Bewehrung des Stahlbetons durch hohe Konzentrationen von Tausalz in der Bodenplatte angegriffen war.  Zur Eingrenzung des beschädigten Bereichs wurde durch ein Ingenieurbüro mittels Potentialfeldmessung die aktiven Korrosionsherde lokalisierte. An diesen Stellen wurde der Beton bis 2 cm hinter die Bewehrung abgetragen. Die anschließende Entrostung des Stahls erfolgte mit robotergestützter Hochdruckwasserstrahltechnik. Teile der Bewehrung wurden ersetzt und die Betonplatte der 4500 m² großen Bodenfläche mit Transportbeton komplett neu hergestellt. Zur Erzielung einer dauerhaften Bodenplatte wurden die Oberflächen in der Tiefgarage mit einem OS11b System beschichtet. Die höher belasteten Bereiche wie die Rampe und Rinne wurden mit einer OS10 Beschichtung überarbeitet. Maßgebend für den Erfolg der Beschichtung sind die Umgebungsbedingungen während der Verarbeitung. Da die Verarbeitungszeit auf den Winter gefallen ist, wurde die Tiefgarage mit Heizgeräten, Entfeuchtern und Lüftern optimal für Beschichtungsapplikation vorbereitet.

Besonderheiten:

  • Offene Entwässerungsrinnen
  • Beschichtungskombination OS10 & OS11b im Rinnen- und Rampenbereich
  • Neue Dehnfugenprofile mit angeschlossenem Pumpensumpf

Detailaufnahmen / Bauablauf:

0
HDW-Roboter Abtrag
0
PKW-Stellplätze
0 kg
Beschichtungsmaterial
0
Betoneinbau
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Zustand vor Instandsetzung
Zustand vor Instandsetzung
HDW-Abtrag Roboter
Rampe nach Betonabtrag
Tiefgarage vor Betonage
Tiefgarage vor Betonage
Betonpumpe
Betoneinbau
Glätten Beton & Gefälleausbildung
Gefällekontrolle
Beginn Anstrich
blank
Kugelstrahlen
blank
Einbau Hohlkehle
blank
Einbau Hohlkehle
blank
Grundierung Rampe
blank
Vließeinlage Rampenbeschichtung OS10
Markierung Stellplätze
blank
Fertigstellung offene Entwässerungsrinne
blank
Fertigstellung Bodenmarkierung
Fertigstellung Hohlkehle
blank
Beschichtungsmaterial
blank
Fertigstellung Pumpensumpf
blank
Fertigstellung Dehnfugenprofil
blank
Fertigstellung Beschichtung